Altersabteilung
Gisela Dämmrich Helga Hentze Liane Hofmann Feodora Leonhardt
Luise Müller Ingrid Rössler Hannelore Schmidt Erich Dämmrich †
Rudolf Hentze † Hartmut Hofmann Peter Leonhardt Gunnar Meyer
Tilo Müller Karl-Heinz Rössler Werner Schäwitz Lothar Schmidt
 

50 Jahre Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr
Kam. Werner Schäwitz     Kam. Erich Dämmrich        Kam. Hartmut Hofmann


Die Altersabteilung bei der Geburtstagsfeier unseres Kameraden
Werner Schäwitz
Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag

 

Besuch der Alters- und Ehrenabteilung unserer Partnerfeuerwehr Langenselbold

Am 09. und 10. Mai diesen Jahres kam eine Abordnung der Langenselbolder Alters- und Ehrenabteilung zu einem zweitägigen Besuch.
Mit den gegenseitigen Besuchen wollen wir die Verbindung unserer Partnerschaft weiterbeleben.
Gegen Mittag reisten die Kameraden an. Nach einer Stärkung in der Holzlandstube wurde wurde erst einmal im Hotel "Herzog Ernst" Quartier gemacht.
Zum Ausruhen war aber nicht viel Zeit. Schließlich sollten in den zwei Tagen alte alte Verbindungen aufgefrischt und erneuert werden.

Zunächst ging es zu einem Besuch im Heimatmuseum des Ortes. Dort wurden wir vom Mitglied des Heimatvereins, Herrn Werner Enke, in Empfang genommen. Ausführlich erläuterte er die Entstehung und Entwicklung unseres Kurortes und Heilbades.
Anschließend führte uns Erhard Walter, genannt die Drossel, und ein ehemaliger Wehrleiter unseres Orts, zu den Sehenswürdigkeiten im Ort.

Am Abend begrüßte unser Vorsitzender der Alters- und Ehrenabteilung, Kam. Heinz Rössler, die Gäste zu einem regen Erfahrungsaustausch im Feuerwehrhaus.
Als Überraschung wurden wir zu einem deftigen Abendbrot eingeladen, das die Gäste aus ihrer Heimat mitbrachten. Dank hier auch an die hilfreichen Hände der Frauen vom Feuerwehrverein.

Der nächste Tag begann mit einer Kremserfahrt ins Mühltal. Als Gast konnten wir auch wieder Erhard Walter begrüßen, der uns mit Gesang, Akkordeonmusik und Geschichten aus dem Holzland unterhielt.
An der Pfarrmühle wurde Rast gemacht. Dort besichtigten wir auch den Gedenkstein für den im 2.Weltkrieg abgestürzten amerikanischen Piloten.

Nach dem Mittagessen im Hotel "Zur Köppe" machten wir eine Abstecher nach Hainspitz am See. Unsere Gäste sollten doch auch die schöne Landschaft in unserer unmittelbaren Umgebung kennenlernen.

Doch, was ist ein Besuch im Thüringer Holzland ohne Rostbratwurst? - Nichts - Davon gab es abends bei unserer Zusammenkunft reichlich.

Der Vorsitzende der Langenselbolder Alters- und Ehrenabteilung, Kam. Erwin Koog, ergriff zum Abschluß das Wort bedankte sich für die zwei ausgefüllten erlebnisreichen Tage an denen man sich wieder ein Stückchen näher gekommen ist.

Galerie

(Die Bilder stellte uns freundlicherweise Kam. Gunnar Meier zur Verfügung)

2. Besuch der Alters- und Ehrenabteilung der Langenselbolder Feuerwehr
in Bad Klosterlausnitz
Ein paar Tage vor unserem Tag der offenen Tür erhielten wir Besuch von unserer Partnerfeuerwehr aus Langenselbold. Eine Gruppe der Alters- und Ehrenabteilung kamen um alte Bekanntschaften zu festigen und neue zu knüpfen.
Am Dienstag, den 04.September; nachmittags reisten10 Kameraden mit ihrem Vorsitzenden Erwin Koog bei uns an. Nach der Unterbringung im Hotel "InPiazza" trafen wir uns im Gerätehaus. Wir, das heißt, unsere Alters- und Ehrenabteilung und einige Mitglieder des Vereins. In der Zwischenzeit haben Kerstin und Günter Stirnat und Julia Gruber das Abendbrot, das vom Langenselbolder Bürgermeister, Herrn Jörg Muth, mitgeschickt wurde, zubereitet Bild (1-4). Nach der Begrüßung durch unseren Vereinsvorsitzenden Marco Tümmler ging es zum gemütlichen Teil (Bild 5-17).
Am nächsten Tag fuhren wir mit unseren Gädten nach Jena zum Besuch des Planetariums. Uns erwartete ein spannendes Programm. Das Mittagessen war in der Lobdeburgklause bestellt.Von hier hat man eine wunderbare Aussicht auf die Stadt. Leider spielte das Wetter nicht so mit (Bild 18-25).
Nach kurzer Erholungspause im Hotel fuhren wir zu einer Führung mit Bierverkostung in die Schwarzbierbrauerei Bad Köstritz. Auch das kam gut an. Natürlich auch das Bier (Bild 26-35).
Heimwärts ging die Fahrt durch das Mühltal. An der Arena des Milo Barus Cup wurde kurz Rast gemacht und Marco erzählte in knappen Worten die Geschichte um Milo Barus und der jährlich wiederkehrenden sportlichen Veranstaltung (Bild 36-38).
Abends ging es wieder ins Feuerwehrgerätehaus. Der Abend klang mit Thüringer Rostbratwürsten und einem geselligen Umtrunk aus.
Zum Schluß bedankte sich Erwin bei den Organisatoren und dem Küchenteam. Stellvertretend für das Team erhielt Kerstin einen Blumen-strauß (Bild 39-41).
Auf der Heimfahrt am nächsten Vormittag wurde in Erfurt noch einmal Halt gemacht, wo ein Besuch auf dem Petersberg mit einer Führung organisiert war (Bild 42-44).
Damit gingen drei schöne Tage zu Ende, welche die Kameradschaft und Partnerschft wieder aufgefrischt hat.
Galerie

(Text und Bilder stellte uns freundlicherweise Kam. Gunnar Meier zur Verfügung)